In-Time Infos


Vor einem Monat....

….seit Jahren hatte Yarrik Moonstone sich nicht mehr so lebendig gefühlt wie in den letzten Tagen. Die verräterischen Getreuen seines Halbbruders Roderick waren inhaftiert oder getötet worden und die wenigen aufständischen Überlebenden befanden sich auf der Flucht. Viele Lehen waren vakant oder an die Krone gefallen und Reichtümer jedweder Art beschlagnahmt worden. Die Krönung zum König Westmynds war ohne weitere Zwischenfälle begangen worden, und die Schatzkammern waren gut gefüllt - genug um den Konflikt endgültig zu seinen Gunsten zu entscheiden. So trat Yarrik Moonstone - König Westmynds – vor den Rat der Edlen Westmynds um seinen Willen mitzuteilen:

 

„Wir Moonstone der Erste, König Westmynds von Thorgads Gnaden – Bewahrer des Glaubens – Erster Protektor des Reiches - geben euch folgendes Kund und zu Wissen! Der Tag der Abrechnung mit dem verräterischen Roderik ist nahe und ich gedenke ihm das Ende zu bereiten welches er verdient. Merkt Euch, die Rache des Königs ist so endgültig und gnadenlos wie seine Gunst! Wir haben davon Kenntnis erlangt, dass Roderick dieser Wurm sich mit seinen letzten Getreuen und Truppen entlang einer Linie von drei Befestigungsanlagen verkrochen hat und noch immer hofft unser Land zu verwüsten. Wir werden uns höchstselbst mit der Elite der Regulation im Zentrum der Schlacht dem Verräter stellen, denn ich vermute ihn dort wo er am besten geschützt ist. Der Feigling wird sich mit den letzten Veteranen seiner verbliebenen Streitmacht keine offene Flanke leisten! Die Truppen meiner Linken sowie der Rechten Flanke sollen von den Söhnen meiner alten Getreuen, geführt werden, um ein Entkommen oder Durchbrechen versprengter Truppen zu verhindern. Wir überlassen es Friedrich Owen und Friedrich Mortymar die benötigten Hilfs-Truppen zu diesem Vorhaben zusammen zu ziehen. Die Verwaltung und die Sicherheit unseres Reiches legen wir während unserer Abwesenheit in die Hände Mortymars von Bornstein. Unser ist die Rache und dieser Beschluss ist unumstößlich - trefft die notwendigen Vorbereitungen!“


Vor wenigen Tagen...

Quelle: www.pixabay.com

„Meister Friedrich, der Vorstoß ist entlang der gesamten Frontlinie zum Erliegen gekommen, die Befestigungen sind stärker als gedacht und auch der Widerstand ist heftiger als erwartet, wenn die erwartete Hilfe nicht bald eintrifft werden wir uns zurückziehen müssen und gezwungen sein den Feinden die hinter uns liegenden zwei Grafschaften vorerst zu überlassen! Was sollen wir tun?“

 

Müde drehte sich der angesprochene von Kartentisch um: "Sie werden kommen mein Freund, sie werden kommen – und bis dahin müssen wir die Linie halten"...


Zu selben Zeit im feindlichen Lager...

„Yarrik denkt immer noch es würde mir nur um ihn gehen, der eitle Narr. Ich habe meine Seele an n nunmehr an fünf Dämonen verkauft und das war ein billiger Preis um ihn fallen zu sehen. Doch bevor er fällt soll er sein Land brennen sehen! Westmynd wird sich niemals von dieser Niederlage erholen! Gebt Befehl an meine Hauptmänner -  in spätestens zwei Tagen muss der diese Flanke fallen. Jedem in meinem Heerzug, ob Hauptmann oder Gemeiner der seine Seele willentlich meiner Sache opfert soll reicher Lohn und übermenschliche Stärke beschieden sein.

 

Die Gefangenen jedoch sollen ab diesem Moment jeweils alle fünf Stunden dem Herrn der Rache geopfert werden und als Widergänger gegen meine Feinde geschickt werden! Diesmal wird die Entscheidung fallen -Yarrik!“

Quelle: www.pixabay.com